Back to top

Verwaltungsrat des Studierendenwerks

Das Studierendenwerk hat die wirtschaftliche, soziale, gesundheitliche, sportliche und kulturelle Förderung der Studierenden als gesetzliche Aufgabe. Für die Erfüllung der Aufgaben werden neben den Essenspreisen und der Miete Sozialbeiträge erhoben, die durch Zuschüsse des Landes ergänzt werden (früher war das mal umgekehrt). 

Die Studierenden sind in Darmstadt durch drei gewählte Mitglieder im Verwaltungsrat des Studierendenwerks vertreten, das sind derzeit:

  • Mohammad Abazid (TU)
  • David Kreitschmann (TU)
  • N.N. (h_da)
  • Olja Barbakar (TU, beratendes Mitglied für die internationalen Studierenden)

Weitere Mitglieder des Verwaltungsrats sind: der Kanzler der TU (Vorsitzender), der Präsident der h_da, ein_e Professor_in der TU, zwei Mitarbeitende des Studierendenwerks​.

Auch wenn die Entscheidungen des Verwaltungsrats eher strategisch sind, sind wir (die studentischen Mitglieder) auf Hinweise angewiesen, wenn es Probleme gibt. Wir versuchen dann auch im Einzelfall zu helfen, können es aber nicht versprechen. Bitte melde dich per Mail an studierendenwerk@asta.tu-darmstadt.de.

Heimselbstverwaltungen / Wohnheimsprecher_innen

In vielen Wohnanlagen gibt es Heimselbstverwaltungen / Wohnheimsprecher_innen die von den Bewohner_innen gewählt werden. Zwischenzeitlich gab es einige Konflikte, die hoffentlich mit dem Grundsatzbeschluss des Verwaltungsrats des Studierendenwerk am 21.7.2016 ein Ende haben.

Was eine HSV macht hängt immer etwas von den Gegebenheiten im Wohnheim ab und natürlich der eigenen Motivation, hier einige Beispiele:

  • Vermittlung bei Problemen mit der Wohnraumverwaltung
  • Ideen für Belegungskonzepte entwicklen
  • Große und kleine Wohnheimparties und Feste (z.B. Karlshoffest)
  • Spieleabende
  • Gemeinsames Kochen
  • Offene Werkstatt
  • Technikverleih
  • Wohnheimbar
  • Fußball- oder Kinoabende
  • ...

Dem Beschluss gingen Gespräche mit Wohnheimsprecher_innen, HSV Mitgliedern und interessierten Bewohner_innen voraus. Zusätzlich wurde mit der Geschäftsführerin des Studierendenwerks verhandelt.

Im folgenden wird immer HSV als abstrakte Bezeichnung für die Selbstorganisation der Bewohner_innen verwendet. Wichtig ist die Vollversammlung aller Bewohner_innen, bei der dann mindestens 2 Sprecher_innen gewählt werden, diese eine Aufwandsentschädigung erhalten. Ihr könnt wenn ihr wollt auch noch weitere Personen wählen, diese erhalten dann aber in der Regel keine Aufwandsentschädigung.

Beschluss Verwaltungsrat Studierendenwerk Darmstadt zu Heimselbstverwaltungen, von kreitschmann
Mustersatzung Heimselbstverwaltungen, von kreitschmann
Mustersatzung Heimselbstverwaltungen (Word Datei), von kreitschmann

 

Erste Wahl einer HSV

Wenn es derzeit keine HSV in eurem Wohnheim gibt, habt ihr unter Umständen keine eigene Satzung. In dem Fall ist es am praktikabelsten sich an der Mustersatzung zu orientieren. Sprecht euch untereinander etwas ab und bittet dann das Studierendenwerk eine Einladung zu verschicken und um Genehmigung (und ggf. Druck) eines Aushangs mit dem Termin. Aus unserer Sicht kann in dem Fall auf eine Unterschriftenliste verzichtet werden, weil es ja noch offiziell keine Satzung gibt.

Vorschlag für Ablauf der Sitzung

  1. Wahl einer Schriftführung
  2. Wahl einer Sitzungsleitung
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit (dokumentieren wie eingeladen wurde), Anwesenheit ggf. notieren
  4. Beschluss über Satzung (im einfachsten Fall die Mustersatzung übernehmen, ihr ​könnt grundsätzlich die Satzung abändern, schaut aber dass ihr euch erstmal nicht ohne Not zu weit davon entfernt. Wenn es Fehler in der Mustersatzung gibt bitte Bescheid sagen)
  5. Wahl der HSV Sprecher_innen

Nach der Sitzung Protokoll erstellen und an das Studierendenwerk weiterleiten.

Mittel der HSVen

Derzeit gibt es nur einen Gesamtbetrag für alle Wohnheime, da bisher noch nicht ausreichend über einen Verteilungsschlüssel gesprochen wurde und die Größen der Wohnheime zu unterschiedlich sind. Sobald ein Verteilungsschlüssel notwendig wird sollte er gemeinsam unter den HSVen besprochen werden.

Wohnheimübergreifende Mailingliste für HSVen

Hier gibt es eine Liste für die Abstimmung untereinander. Die Administration sollte gemeinsam bei HSVen und Mitgliedern des Verwaltungsrats liegen. 

Fragen?

Die Informationen hier landen hoffentlich nochmal auf der Webseite des Studierendenwerks, weil der AStA eigentlich nicht zuständig ist. Die studentischen Mitglieder im Verwaltungsrat sind erreichbar unter

Stress mit der Wohnheimverwaltung

Wir sammeln Probleme mit dem Studierendenwerk und ggf. Lösungen und treffen uns regelmäßig mit Wohnheimsprecher_innen. Wenn du Interesse hast mitzuarbeiten, melde dich bitte bei uns. Wenn du konkrete Fälle hast, freuen wir uns über Hinweise.

Kontaktadresse:

Artikel zu dem Thema:

Melde uns Probleme hier