Autonome Tutorien: Tutor_innen gesucht!

Möchtest Du Dich mit einem wissenschaftlichen Thema auseinanderzusetzen, das so im regulären Studium nicht ausreichend berücksichtigt wird? Dann stellen die Autonomen Tutorien eine Gelegenheit dar, diesem Interesse gemeinsam mit anderen nachzugehen. Behandelt werden können Themen aus allen Fachbereichen. Bis zum 18. März hast du Gelegenheit, ein Konzept für ein Autonomes Tutorium als Bewerbung einzureichen. 

Workshop: Neue Marx-Lektüre

Der 1965 zum ersten Mal erschienene und nun genau 50 Jahre später neu aufgelegte Sammelband ‚Das Kapital lesen‘ von Louis Althusser hat innerhalb des Materialismus eine kleine Revolution ausgelöst und – in Abgrenzung sowohl zum offiziellen ‚Sowjetmarxismus‘ als auch zum von der Kritischen Theorie geprägten ‚Westlichen Marxismus‘ – ein neues Genre der Marxologie hervorgebracht: die ‚Neue Marx Lektüre‘.

K- und KU-Busse fahren öfter in der vorlesungsfreien Zeit: am 18. und 19.2. aber nicht bis zur Lichtwiese

Der Campus Lichtwiese wird in den ersten zwei Wochen der vorlesungsfreien Zeit, also bis zum 27. Februar, von den Linien K und KU angefahren. Danach gibt es bis zum Beginn der Vorlesungen im Sommersemester einen 15-Minuten-Takt auf der Linie K.

Ausnahmsweise wird die Haltestelle TU-Lichtwiese/Mensa am Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. Februar bis 20:00 Uhr nicht angefahren und die Busse enden am Botanischen Garten/Vivarium, da ein Schwerlasttransport zur Lichtwiese unterwegs ist.

Achtung Kontrolle!

"Die Fahrscheine, bitte". Wer kennt diese Aufforderung zum Vorzeigen eines gültigen Fahrscheins in Verkehrsmitteln des ÖPNV nicht? Besteht bei einer Kontrolle ein Verdacht auf Fälschung des Semestertickets, wird womöglich der Studierendenausweis eingezogen. Wie kann ich mich in einer solchen Situation verhalten, was sind meine Rechte?

Workshop: Vor dem Gesetz - Kafka, Derrida, Agamben

Trotz aller theoretischen Differenzen unterstellt sowohl Jaques Derrida als auch Giorgio Agamben Kaftkas Text "Vor dem Gesetz" entscheidende Einsichten in die gewaltsame Struktur des modernen Rechts. Dieser These wird im Rahmen des Workshop nachgegangen.

lesezeichen WS 2014/15

Viele von euch dürften schon bemerkt haben, dass die neue Ausgabe des lesezeichens ausliegt, die ihr nun auch als PDF herunterladen könnt. Zum ersten mal haben wir mit dem Thema Erotik einen Schwerpunkt gesetzt. Außerdem erwarten euch einige weitere Essays, Literaturempfehlungen und Kritiken. 

NO-GIDA: Für Vielfalt, Solidarität und Menschlichkeit

PEGIDA CONTRA GEBEN!

Der AStA der TU Darmstadt ruft zur Teilnahme an der Darmstädter NO-GIDA Demonstration auf.
Am kommenden Montag, 2.2. um 18 Uhr auf dem Luisenplatz.

 

Abbau Fahrradständer Hochschulstraße

Die Fahrradständer in der Hochschulstraße, direkt vor dem Haupteingang des Hauptgebäudes, werden verschwinden. Darauf weist einen ein kleines Schild hin. Das Ganze steht wohl im Zusammenhang mit dem Vorhaben der Stadt an unterschiedlichsten Stellen neue Fahrradständer aufzubauen. Dazu werden unsere anscheindend erst einmal abgezogen. Soweit das Ärgerliche.
 

Seiten

AStA TU-Darmstadt RSS abonnieren