Back to top

Rechtspopulismus

03.03.2022 um 21 Uhr via zoom | Sprache: englisch 

--- english version below---

Teilnehmen könnt ihr über folgenden Zoom-Link: https://tu-darmstadt.zoom.us/j/86766193717?pwd=Y3ZGQjlnVVVtZC9DZGpPV28zUEpSUT09

Am Donnerstag, dem 03. März wird der renommierte Politikwissenschaftler Cas Mudde einen Vortrag über das Thema „The Far Right Today“ halten.

In seinem Buch „Rechts Aussen – Extreme und Radikale Rechte in der heutigen Politik weltweit“ legt Cas Mudde den Fokus auf die Entstehung, Ursachen und Folgen von rechtem Populismus. Er wird uns seine wichtigsten Erkenntnisse zusammenfassen und erklären, warum gerade jetzt der erneute Wachstum von Parteien des äußersten rechten Randes zu verzeichnen ist und ihre Normalisierung eine Gefahr darstellt. Nach dem Vortrag sind eure Fragen erwünscht.

 

Rebekka Blum: Antifeminismus als Bedrohung einer pluralen Gesellschaft

In dem Vortrag zeichnet Rebekka Blum antifeministische Entwicklungen und typische Diskursstrategien der letzten Jahre nach. Anhand einer Betrachtung antifeministischer AkteurInnen und Spielarten wird deutlich, dass Antifeminismus, weil er gesellschaftlich breit anschlussfähig ist, als Bindeglied konservativer bis extrem rechter Strömungen fungiert und so zur Gefahr für eine plurale und offene Gesellschaft werden kann. Zur Person: Rebekka Blum ist Soziologin mit dem Schwerpunkt Geschlechter- und Rechtsextremismusforschung, Feministin und war jahrelang in der Hochschulpolitik aktiv.

Andreas Speit: Die Neuen Rechten - Bürgerliche Scharfmacher

In den vergangenen Jahren konnte verschiedene Akteure das Sag- und Wählbare in der Bundesrepublik stetig nach rechts ausdehnt. Verschiedene Studien zu Ressentiments in der Mitte der Gesellschaft haben schon früh auf ein rechtspopulistisches Potential von 20 Prozent hingewiesen. Binnen weniger Jahre gelang Protagonisten, von Pegida über das Institut für Staatspolitik bis Identitäre,  rechts von der Union und links von der NPD ein Netzwerk und eine Bewegung fest zu etablieren.

Subscribe to RSS - Rechtspopulismus