Back to top

Im April hat der AStA eine Umfrage zu Erfahrungen in der digitalen Lehre in den ersten Wochen des Sommersemester 2020 gestartet. Die Ergebnisse dieser Umfrage waren für uns eine wichtige Grundlage für die Gespräche mit dem Universitäts-Präsidium über die aktuelle Situation und bleiben weiterhin ein wichtiger Orientierungspunkt für kommende Gespräche. In diesem Artikel werden die zentralen Ergebnisse der Umfrage vorgestellt.

In finanziellen Notfällen kann ein Antrag auf finanzielle Unterstützung beim Förderverein für in Not geratene Studierende gestellt werden. Dabei können alle Studierenden einmalig einen Antrag auf finanzielle Unterstützung, beispielsweise bei der Miete, dem Semesterbeitrag oder der Krankenversicherung stellen. Weitere Infos zum Verein und zur Antragsstellung findet ihr hier.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Sommersemester hauptsächlich als digitales Semester statt. Deshalb ist auch die Bedeutung zum Zugang eines eigenen Computerns noch weiter angestiegen. Das Computerwerk Darmstadt bietet für Studierende, die aus finanziellen Gründen keinen Zugang zu einem eigenen Computer haben, kostenlose PC-Systeme (PC, Monitor, Maus und Anschlusskabel) an. Vorraussetzung für den Erhalt eines Computers ist ein Nachweis für die Bedürftigkeit (beispielsweise ein BAföG-Bescheid). Weitere Informationen gibt es unter: https://www.computerwerk.org/index.php?id=anfrage

Pressemitteilung: AStA der TU Darmstadt kritisiert unzureichende finanzielle Hilfen für Studierende des Landes Hessen und des Bundes während der Corona-Pandemie

Das Sommersemster 2020 wird in großen Teilen in Form von digitaler Lehre stattfinden. Deshalb haben wir eine Umfrage gestartet, in der möglichst viele Ideen und Anmerkungen zum Thema Digitalsemester gesammelt werden sollen.

Ihr findet die Umfrage hier

|
Teaser Cybertutorien SS20

Liebe Kommiliton*innen,
wir hoffen ihr seid wohlauf. Über die aktuelle Lage müssen keine weiteren Worte verloren werden. Viel lieber wollen wir darüber informieren, dass der bedrückenden Situation zum Trotz die Autonomen Tutorien auch in diesem Semester stattfinden werden. Dafür ziehen wir in den Cyberspace um und liefern euch die Grundversorgung an Theorie und Kritik diesmal direkt nachhause. In den letzten Wochen haben wir ausgiebig den Stand der Technik inspiziert und uns probehalber den Mund fusselig geredet und – auch wenn deutlich wurde: Nein, wir leben nicht in der Zukunft – wir sind guter Dinge. Auch in virtuellen Konferenzräumen lassen sich Texte in geselliger Runde diskutieren, auch hier kann gemeinsam über sie gestritten oder an ihnen verzweifelt werden.

Während einige von euch jetzt vermutlich unter erhöhtem Druck stehen, sehen sich andererseits viele mit ungeahnten Zeitlöchern konfrontiert. Dreizehn Tutor*innen bieten euch mit einem breit gefächerten Programm genügend Möglichkeit, diese Löcher zu füllen.

An das Präsidium der TU Darmstadt,
die Studiendekanate, sowie
die Studienbüros der einzelnen Fach- und Studienbereiche,

 

The Hessian Ministry for Social Affairs and Integration has published the following information for challenging the corona virus.

On this page we publish the information in eight languages:

Die aktuelle Corona-Krise hat nicht nur eventuell gesundheitliche Auswirkungen auf uns alle. Das Referat für Soziale Arbeit und Beratung des AStA möchte auf die Seite der DGB Jugend aufmerksam machen, die sich mit der aktuellen Corona-Krise auseinandersetzt und Studierenden hilfreiche Tipps mitgibt. 

So geht es auf der Seite u.a. um Kurzarbeit, Kündigungen, BAföG, Überbrückung finanzieller Not, Mietzahlungen, u.v.m. Schaut sie euch einfach an!

Seiten

Front page feed abonnieren