Back to top

Gesellschaft

Islamwissenschaft und Jüdische Studien in Deutschland - "wie stehen sie zu Israel?" - Clemens Heni

Referent: Clemens Heni

 

Sind manche deutsche Islamwissen­schaftler und Forscher_innen im Bereich Jüdische Studien lediglich ein „Geschlecht erfinderischer Zwerge, die für alles gemietet werden können“ (Brecht) oder vielmehr Wissenschaftler_innen mit einem recht klaren Profil, wenn es um den jüdischen Staat geht? Warum wurden nach 9/11 nicht der Islamismus und Antisemitismus thematisiert, vielmehr das Modewort „Islamophobie“ propagiert? Ist jede Form von Islamismuskritik rechtsextrem, wie das manche Forscher_innen insinuieren?

 

Seit 2005 ist die TU Darmstadt autonom. Das hat uns Vorteile und Nachteile gebracht. So können wir beispielsweise schneller mehr Studierende aufnehmen, da wir bei Baumaßnahmen nicht von Verhandlungen mit dem Land abhängig sin, aber die voranschreitende Ökonomisierung der Universität schränkt auch die Freiräume für Wissenschaft ein. Aktuell werden die Hochschulgesetze mehrerer Bundesländer überarbeitet und auch das Hochschulgesetzt in Hessen wird 2015 novelliert. Wir müssen uns deshalb der Frage stellen, ob und wie Autonomie von Hochschulen aussehen soll.

Podiumsdiskussion "Wie gut ist die Grundschulbetreuung in Darmstadt?"

Stimmt die Qualität der Grundschulbetreuung unserer Kinder? Was sind Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Betreuung? Die Vielzahl von Betreuungsmodellen und Betreuungsträgern mit ihren unterschiedlichen Zuständigkeiten erschwert den Blick auf die Qualität der Betreuungsarbeit. Das Netzwerk Betreuung informiert über die Betreuungssituation in Darmstadt. Politik, Wissenschaft und Praxis werden zum Gespräch eingeladen, mit dem Ziel, die Situation transparent zu machen und die Qualität der Betreuung in den Fokus zu rücken.

Seiten

RSS - Gesellschaft abonnieren