Back to top
pm-asta.png

Die Repressalien mit denen mehr als 1000 Wissenschaftler*innen zu kämpfen haben, die den Aufruf: "Wir, die AkademikerInnen und WissenschaftlerInnen dieses Landes, werden nicht Teil dieses Verbrechens sein" der Organisation Barisicin Akademisyenler (AkademikerInnen für den Frieden, ) unterzeichnet haben, sind schockierende Entwicklungen, die als solche benannt werden müssen.

header-schloss.jpg

Den Bericht des TU Kanzlers Efinger über den aktuellen Sanierungsstand am Darmstädter Residenzschloss hat der AStA mit großer Verwunderung zur Kenntnis genommen. Erst zeitgleich mit der Öffentlichkeit hat der AStA, an den auch die Kulturbetriebe Schlosskeller, Schlossgarten und 603qm angegliedert sind, von der Sperrung des Schloss Durchganges bis 2020 und der voraussichtlichen Schließung des Künstlerkellers erfahren.

Erster Platz: „Athene“ von Theresa Wauer

Bereits zum zweiten Mal durften TU-Angehörige eigene Design-Vorschläge für die traditionellen Erstsemester-Taschen einreichen. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des AStA, des Präsidiums und der Stabsstelle Kommunikation, hat die verschiedenen Ideen begutachtet. Nun steht der Gewinnerentwurf fest.

FolderA3Residenzfestspiele-2016.jpg

Der AStA unterstützt auch in diesem Jahr die Darmstädter Residenzfestspiele. Die 16. Auflage diese kulturellen Highlights findet vom 22. bis 31. Juli 2016 statt. Das Motto der diesjährigen Residenzfestspiele lautet: "Was ihr wollt" - 400 Jahre Shakespeare".

Für Studierende gibt es neben 25% Nachlass auf den regulären Preis die Möglichkeit, am Veranstaltungstag Restkarten für 5€ im Festivalbüro oder an der Abendkasse zu kaufen.

Radweg zur Lichtwiese

Viele nutzen jeden Tag den neuen Radweg zur Lichtwiese. Finden wir klasse! Aber einige ärgern sich darüber, dass der Weg erst auf dem Unigelände beginnt/endet.

Wir haben uns dazu jetzt gegenüber der Presse positioniert, als klar wurde, dass es noch eine ganze Weile dauert bis das letzte Stück auf der städtischen Seite gebaut wird.

fb-gross.png

Wir suchen interessierte Studierende aller Fachbereiche, die gerne ein Tutorium zu einer Thematik des eigenen Fachs für andere Studierende anbieten möchten. Autonome Tutorien sollen einen Rahmen bieten, eigenen wissenschaftlichen Neigungen nachzugehen, deren Vertiefung unter dem Druck verschulter Pflichtveranstaltungen und vorgegebener Studienpläne kaum noch möglich ist. Als Leiter_in eines Tutoriums kommt Dir die Aufgabe zu, eine selbst gewählte Thematik auszuarbeiten und den Ablauf zu strukturieren.

PlakatMigrationsgesellschaft.jpg

Audiodatei zur Veranstaltung "Weltoffene Bildung für die Migrationsgesellschaft" ist jetzt hier verfügbar

Der für morgen geplante Vortrag mit Gerhard Scheit fällt aus. Wir versuchen, einen Ersatztermin zu finden.

merle-stöver.jpg

Das Feminismusreferat lädt am Mittwoch, 6. Juli um 18:30 Uhr zum „Vortrag Wir müssen reden! Zu Antisemitismus in feministischen Kontexten“ mit Merle Stöver ein.

Seiten

Front page feed abonnieren