Back to top

Feminismus

feminismus_banner.png

Was will das Feminismus Referat?

Das Feminismus Referat will das Thema Feminismus aus unterschiedlichen Perspektiven und Richtungen beleuchten. Es vertritt die Interessen der Studierenden und setzt sich für die Gleichstellung aller Geschlechter sowie gegen Sexismus, sexualisierte Gewalt und geschlechtsspezifische Diskriminierung an der TU Darmstadt ein.
Die Relevanz für feministische Theorie und Praxis soll in der Studierendenschaft sichtbar gemacht werden. Daher versucht das Referat auf uniinternen Sexismus und sexualisierte Gewalt aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Im Vordergrund stehen hier die Bedürfnisse und das Empowerment von Betroffenen.
Durch die Organisation von (politischen) Bildungsveranstaltungen und Workshops möchte das Referat über feministische Kämpfe und Forderungen informieren, sowie verschiedene feministische Theorien vorstellen und diskutieren.
Darüber hinaus sollen Räume geschaffen werden, um sich über feministische Themen auszutauschen, kennenzulernen und gemeinsam aktiv zu werden.
Das Referat ist mit entsprechenden Arbeitskreisen und anderen Studierenden-Gruppen - auch hochschulübergreifend - vernetzt. Darüber hinaus hält das Referat Kontakt zu relevanten Einrichtungen, politischen Initiativen und Beratungsangeboten.

Anlaufstelle bei Sexismus, sexualisierter Gewalt und geschlechtsspezifischer Diskriminierung

Außerdem versteht sich das Feminismus Referat als erste Anlaufstelle für alle Studierenden, die Sexismus, sexualisierte Gewalt und andere geschlechtsspezifischen Diskriminierungsformen erfahren oder beobachtet haben. Wir möchten Betroffene solidarisch unterstützen und dabei insbesondere die Positionen von Frauen* stärken - insbesondere derjenigen, die von mehrfacher Diskriminierung betroffen sind. Der Kampf gegen Rassismus, Homo- und Transfeindlichkeit, Antisemitismus und andere Diskriminierungsformen soll daher immer eingeschlossen werden.

Außerdem möchten wir an dieser Stelle auf die an der TU Darmstadt geltende Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Übergriffe und die entsprechenden uniinternen Beratungs- und Anlaufstellen verweisen, die wir in diesem Artikel zusammengefasst haben.

Kontaktiere uns!

Du wünschst dir Unterstützung bei persönlichen Themen wie Abtreibung, Familie/Studium, Studieren mit Kind, sexualisierte Gewalt, Sexismus, geschlechtsspezifische Diskriminierung?

Wir bieten persönliche, unabhängige und solidarische (erste) Beratungen für alle Studierenden und Beschäftigten der TU Darmstadt an.
Wende dich gerne jederzeit per Mail an uns:

Du willst Veranstaltungen zu feministischen Themen organisieren, Demonstrationen planen, brauchst finanzielle Unterstützung und möchtest dich gerne vernetzen?

Melde dich mit deinen Anfragen, mit Ideen und Vorschlägen per Mail:

Oder nutze unser anonymes Kontaktformular.

Wir freuen uns über eure Nachrichten, Ideen, Vorschläge und eine solidarische, feministische Vernetzung.

[scald=877:sdl_editor_representation]
feminismus_banner.png, von bircok
|

Am 16.08. findet in Darmstadt der Christopher-Street-Day statt. Der AStA der TU Darmstadt wird auch dieses Jahr bei der Parade und dem anschließenden Straßenfest vertreten sein. Alle Studierenden sind recht herzlich eingeladen sich ebenso zu beteiligen.

Regenbogenflagge an der TU Darmstadt

Der AStA begrüßt die erstmalige Hissung der Regenbogenflagge an der TU Darmstadt anlässlich des Christopher Street Days am 16.8.2014. Die Regenbogenflagge dient als Symbol für Toleranz, Vielfalt und Hoffnung. Auf dem CSD wird sie als Zeichen für den politischen Kampf für rechtliche Gleichberechtigung und gegen Homo-,Trans- und Queerphobie verwendet. Wir laden euch herzlich dazu ein diesem Ereignis an unserer Uni beizuwohnen.

 

CSD-Stand der Darmstädter ASten

Die ASten aus HDA,EHD und der TU Darmstadt organisieren einen gemeinsamen Stand auf dem diesjährigen Christopher Street Day am 16.8.2014.

Außerdem laufen wir mit unseren Transparenten auf der CSD-Demo mit. Alle Studierenden sind herzlich eingeladen mitzuhelfen oder mitzulaufen.

 

Weitere Informationen zum CSD Darmstadt unter: http://www.csd-darmstadt.de/joomla/

CSD Aktionswoche: Veganes Picknick mit dem Queer Referat & anschließender Diskussion über Alltagsdiskriminierung

Herzlich willkommen beim Queer Referat des AStA der TU Darmstadt. Wir läuten den darmstädter CSD 2014 mit einem veganen Picknick ein.
Am Donnerstag dem 14.08. ab 11:30 laden wir herzlich zu einer veganen Kochsession im AStA (Raum S1 03/361 im alten Hauptgebäude der TU Darmstadt) mit anschließendem Picknick im Herrngarten ein. Alle Menschen, ob Veganer oder nicht, sind herzlich willkommen, um mit uns zusammen leckere vegane Speisen zu kreieren und diese dann stilecht auf Picknickdecken im Park zu verzehren.

|

Mit großer Sorge blicken wir auf den Kongress „Sexualethik und Seelsorge" Ende Mai in Kassel. Leider bietet der Kongress wiederum Referenten und Referentinnen ein Forum, die seit Jahren eine angebliche „Heilbarkeit“ von Homosexualität propagieren.

Seiten

RSS - Feminismus abonnieren