Back to top

Unterstützung bei Sexismus und sexualisierter Gewalt

Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Übergriffe

Als Bestandteil der Gesellschaft ist auch der Universitätskontext - und somit die TU Darmstadt - kein diskriminierungsfreier Raum. Auf dem Campus und verstärkt in digitalen Medien gibt es Fälle von Sexismus, geschlechtsspezifischer Diskriminierung und sexualisierter Gewalt unterschiedlichster Art und Ausprägung. Um Betroffene zu schützen und Diskriminierungen und Übergriffe zu unterbinden, hat die TU Darmstadt 2016 eine Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Übergriffe beschlossen. Mit ihr verpflichtet sich die TU Darmstadt, sexualisierte Diskriminierung und Übergriffe aktiv zu bekämpfen und sie trifft klare Regelungen für den Umgang mit solchen Vorfällen. Die Richtlinie unterstützt Betroffene bei der Inanspruchnahme ihres Rechts, frei von Diskriminierung an der TU Darmstadt forschen, studieren und arbeiten zu können.

Die gesamte Richtlinie, ihre Inhalte und Ziele könnt ihr hier nachlesen.

Wo finde ich Unterstützung an der TU Darmstadt?

Ihr habt sexualisierte Gewalt und/oder Sexismus erlebt und braucht Unterstützung? Ihr habt einen Fall von sexualisierter Gewalt oder Sexismus beobachtet, möchtet die Betroffene*n unterstützen und wisst nicht wie?

Weil der Beratungs- und Beschwerdeprozess der TU Darmstadt in Fällen von sexualisierter Diskriminierung und Übergriffen weiterhin relativ undurchsichtig scheint, wurde nun ein Schaubild entwickelt, das einen besseren Überblick für Betroffene und Unterstützende geben soll (english version below).

TU Achtung Richtlinie
TU Achtung Richtlinie, von bircok

TU Achtung Richtlinie, von bircok

Direkte Links zu weiteren Informationen und Kontaktdaten der drei Haupt-Anlaufstellen bei Sexismus und sexualisierter Gewalt werden im Folgeden aufgelistet:

Ihr könnt euch weiterhin und jeder Zeit an das Feminismus Referat und das Antidiskriminierungs Referat des AStAs der TU Darmstadt wenden. Gerne können wir euch bei Fragen, Unklarheiten und Unsicherheiten unterstützen und bei allen Prozessen begleiten. Wir sind für euch da!

English version:

TU Achtung Guideline, von bircok

Weitere Beratungs- und Unterstützungsangebote

Im Folgenden haben wir einige Links zu wichtigen Beratungsangeboten, Lesetipps und Anlaufstellen aufgelistet. Die Angaben verstehen sich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wir freuen uns über weitere Tipps!

Regionale und bundesweite Beratungsangebote:

Lesetipps zum Thema sexualisierte Gewalt für Betroffene, ihre Kontakt- und Unterstützungspersonen:

  • Broschüre: „Aufbruch Informationen für Betroffene von sexualisierter Gewalt". Online hier verfügbar.
  • Broschüre: „Kompass Gegen sexualisierte Gewalt – für einen besseren Alltag!“. Online hier verfügbar.
  • Broschüre: "Vergewaltigung. Information und Hilfe". Online hier verfügbar.
  • Broschüre: "Wegbegleitung. Informationen zur Unterstützung von Betroffenen sexualisierter Gewalt". Online hier verfügbar.
  • Weitere Online-Infoflyer für Betroffene und Kontaktpersonen findet ihr außerdem hier.