Back to top

Hochschulpolitik

Die Hochschulpolitik umfasst ein breites Themengebiet

  • studentische Selbstverwaltung im Studierendenparlament und im AStA, genauso wie in den Fachschaften
  • Mitbestimmung in der akademischen Selbstverwaltung in den Gremien der Universität
  • Hochschul- und Bildungspolitik
  • Probleme im Studium z.B. drohende Exmatrikulation, intransparente Leistungsanforderungen, Anwesenheitspflichten, unfaire Behandlung
  • ...

Bei allen Fragen, Anmerkungen und Interesse zu diesen oder ähnlichen Themen könnt ihr dem Referat für Hochschulpolitik eine Mail ( ) schicken.

 

Außerdem findet ihr hier die von der Studierendendenschaft verabschiedeten Resolutionen

 

Das Sommersemster 2020 wird in großen Teilen in Form von digitaler Lehre stattfinden. Deshalb haben wir eine Umfrage gestartet, in der möglichst viele Ideen und Anmerkungen zum Thema Digitalsemester gesammelt werden sollen.

Ihr findet die Umfrage hier

An das Präsidium der TU Darmstadt,
die Studiendekanate, sowie
die Studienbüros der einzelnen Fach- und Studienbereiche,

 

Referatsname: 

Hochschulpolitik (intern)

Tobias Kratz

Mein Schwerpunkt im Referat für Hochschulpolitk (intern) liegt bei der Senatsarbeit und der Betreuung dessen Gremien

2500x626_asta-teaser-antidiskriminierung.png

Das Referat für Antidiskriminierung stellt sich vor

Seit Jahren erreichen den AStA immer wieder Fälle, in denen Studierende von Diskriminierung betroffen sind. Maike und Adriana vom AStA der TU Darmstadt haben bereits viele von Diskriminierung betroffene Studierende unterstützt und beraten. Um dieses Angebot sichtbarer zu machen, gibt es ab jetzt die Möglichkeit, das Antidiskriminierungsreferat über eine gemeinsame Mailadresse oder ein Kontaktformular zu erreichen. Weiter Infos findet ihr unter
https://www.asta.tu-darmstadt.de/asta/de/antidiskriminierung

2054898866-studierende-wissenschaftler-demonstrierten-bereits-2018-beimmarch-science-durch-frankfurt-freie-fors-dngve5p7pa7.jpg

 

Der Mittelbau an der TU Darmstadt macht gerade einen Anlauf für die Entfristung und für bessere Arbeitsverhältnisse zu kämpfen.

"Viele junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind an den Hochschulen mit prekären Arbeitsverhältnissen und unsicheren Zukunftsaussichten konfrontiert. Im Jahr 2017 hatten laut Zahlen des Statistischen Landesamts 86 Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeiter an hessischen Hochschulen befristete Verträge.

Referatsname: 

Hochschulpolitik

Tobias Huber

Meine Aufwandsentschädigung beträgt 650€

Resolution Header

Auf Grundlage eines Beschlusses des Präsidiums der TU Darmstadt, gibt es seit einigen Monaten zwei Hörsäle, die zu Marketingzwecken im Sinne eines Unternehmens benannt wurden, wobei keine Kennzeichnung der Benennung als Werbung stattfindet, zudem wurden die Hörsäle mit Unternehmenslogos ausgestattet, welche mitunter während Lehrveranstaltung sichtbaren sind. Des Weiteren werden die Hörsäle zeitweise den Unternehmen zur Nutzung überlassen

Resolution Header

Jedes Jahr im Juni finden an der TU Darmstadt die Hochschulwahlen statt. Zum wiederholten Mal hat die TU Darmstadt, obwohl ihnen der Termin bekannt ist, zu diesem Zeitpunkt externen Unternehmen erlaubt, vor dem Wahllokal einen raumgreifenden Werbestand aufzustellen.

Seiten

RSS - Hochschulpolitik abonnieren