Back to top

Kultur

Islamwissenschaft und Jüdische Studien in Deutschland - "wie stehen sie zu Israel?" - Clemens Heni

Referent: Clemens Heni

 

Sind manche deutsche Islamwissen­schaftler und Forscher_innen im Bereich Jüdische Studien lediglich ein „Geschlecht erfinderischer Zwerge, die für alles gemietet werden können“ (Brecht) oder vielmehr Wissenschaftler_innen mit einem recht klaren Profil, wenn es um den jüdischen Staat geht? Warum wurden nach 9/11 nicht der Islamismus und Antisemitismus thematisiert, vielmehr das Modewort „Islamophobie“ propagiert? Ist jede Form von Islamismuskritik rechtsextrem, wie das manche Forscher_innen insinuieren?

 

Einführung in die Transkulturalität - Prof. Wolfgang Welsch

Der dritte Vortrag in einer Reihe zum Begriff der Interkulturalität, gehalten von Prof. Wolfgang Welsch (ehemals Universität Jena).

Neben dem Modell der Interkulturalität, welches Kulturen durch feste Abgrenzungen voneinander versteht, hat Wolfgang Welsch das Modell der Transkulturalität entworfen. Demnach kann eine Begegnung von Kulturen zu einer Verwischung der gegenteiligen Grenzen führen und somit mögliche Differenzen verschwinden.

Der Vortrag wird auf deutsch gehalten.

Culturalism is a reactionary power? - Prof. Dr. Frederik Stjernfelt

Der zweite Vortrag in einer Reihe zum Begriff der Interkulturalität, gehalten von Prof. Dr.  Frederik Stjernfelt (Universität Kopenhagen).

Prof. Frederik Stjernfelt geht auf den Begriff des Kulturalismus ein, der aussagt, dass ein Individuum durch seine erlebte Kultur definiert wird. Allerdings weist dieser Gedanke starke Ähnlichkeiten mit nationalistischen Weltanschauungen auf. Stjernfelts These ist nun, dass sich Kulturalismus und Aufklärung als Widersacher gegenüber stehen.

Der Vortrag wird auf englisch gehalten.

Seiten

RSS - Kultur abonnieren