Back to top

Kultur

wasmachteigentlichdasreferatfuer.jpg

Das Kultur-Referat wird momentan von Philip Krämer bekleidet. Die Aktivitäten agieren dabei auf zwei Ebenen: einerseits intern, das bedeutet in Bezug auf die eigenen Kulturbetriebe, andererseits extern, das heißt mithilfe von Vernetzung oder Kooperationen innerhalb der Darmstädter Kulturlandschaft.

facebookveranstaltung.png

Am 07.01. ist der Auftakt unserer Veranstaltungsreihe „Was ist das für 1 Musik? Diskriminierung und politisches Potenzial in verschiedenen Musikrichtungen“ mit Rap von Daisy Chain, Refpolk und Spezial-K aus Berlin. 
Los geht es mit dem Vortrag von Refpolk und Daisy Chain „Hip Hop, Solidarität und Selbstorganisierung zwischen Deutschland und Griechenland“ oder „Hip hop, solidarity and self-organizing between Germany and Greece“, der auf Englisch gehalten werden wird. Auf Nachfrage kann gern ins Deutsche übersetzt werden.

Sichten 20

Bis Freitag läuft die Jubiläumsausstellung sichten 20 in der Centralstation. Ihr könnt euch in der jährlichen Ausstellung die Arbeiten der Studis vom Fachbereich Architektur anschauen. Eintritt frei!

Seit 1977 findet alljährlich das Weiterstädter Filmfest statt. Geboten werden Filme, Live-Bands und Workshops rund um das Thema Film.

Der AStA unterstützt das 40. Filmfest Weiterstadt. Neben Workshops und musikalischen Beiträgen ist vor allem das Kurzfilm-Programm empfehlenswert.

Alle Infos findet ihr unter: www.filmfest-weiterstadt.de

Am Sonntag, dem 31.07.2016 spielt die Projektwerkstatt für Neue Musik Trio Rin das Konzert Con-Trust! Part 2 in der Evangelischen Paulusgemeinde (Niebergallweg 20) in Darmstadt. Das Stück beginnt um 13:30 Uhr und der Eintritt ist frei.

Die Projektwerkstatt für Neue Musik Trio Rin, die von Saori Kanemaki, Yukari Misawa und Hikari Kiyama geleitet wird, versucht mit der Konzertreihe Con-Trust! verschiedene Musikwelten harmonisch zusammenzusetzen, um die Zuhörer in ein neues und modernes Klanguniversum zu entführen. Nach dem ersten erfolgreichen Con-Trust! Konzert in Berlin kooperiert Trio Rin bei der zweiten Veranstaltung dieser Konzertreihe mit dem Trio Koda - Fumiko Terada, Ari Kanemaki und Martin Pratissoli. Der Schwerpunkt des Programms ist „Beethoven“, inklusive einer zeitgenössisch komponierten Rezeption der Musik Beethovens. Lassen Sie uns mit Vertrauen („con“+“trust“) den Kontrast von Repertoiremusik und Neuer Musik genießen!

 

Link

 

www.triorin.com

www.paulusgemeinde-darmstadt.de

header-schloss.jpg

Den Bericht des TU Kanzlers Efinger über den aktuellen Sanierungsstand am Darmstädter Residenzschloss hat der AStA mit großer Verwunderung zur Kenntnis genommen. Erst zeitgleich mit der Öffentlichkeit hat der AStA, an den auch die Kulturbetriebe Schlosskeller, Schlossgarten und 603qm angegliedert sind, von der Sperrung des Schloss Durchganges bis 2020 und der voraussichtlichen Schließung des Künstlerkellers erfahren.

FolderA3Residenzfestspiele-2016.jpg

Der AStA unterstützt auch in diesem Jahr die Darmstädter Residenzfestspiele. Die 16. Auflage diese kulturellen Highlights findet vom 22. bis 31. Juli 2016 statt. Das Motto der diesjährigen Residenzfestspiele lautet: "Was ihr wollt" - 400 Jahre Shakespeare".

Für Studierende gibt es neben 25% Nachlass auf den regulären Preis die Möglichkeit, am Veranstaltungstag Restkarten für 5€ im Festivalbüro oder an der Abendkasse zu kaufen.

koma.jpg

Für die Uraufführung der Oper "Koma" von Georg Friedrich Haas wird es für Studierende die Möglichkeit geben, verfügbare Restkarten kostenlos zu erhalten. Dies stellt eine Erweiterung der normalen Kooperation mit dem Staatstheater dar. Voraussetzung ist, dass ihr euch an der Theaterkasse oder der Abendkasse einen Gutscheincode bei Vorlage eures Studierendenausweises abholt. Mit diesem könnt ihr dann im Onlineshop oder an der Abendkasse Freikarten erhalten.

Das Besondere und Beeidruckende der Oper "Koma" ist, dass ein Großteil im Dunkeln stattfindet und die Zuschauerinnen und Zuschauer so den Zustand einer Koma-Patientin nach empfinden sollen.

Weitere Infos zur Kooperation mit dem Staatstheater

Weitere Infos zur Oper

Seiten

RSS - Kultur abonnieren