Back to top

Studenten der TU Darmstadt besonders unzufrieden mit Gebühren

Der Lehrstuhl für Marketing der Universität&nbsp;Hohenheim hat&nbsp;auf einer <a href="http://www.gebuehrenkompass.de"> Webseite</a> eine Umfrage mit dem Namen "Studierendenzufriedenheit mit Studiengebühren" veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Studierenden in ganz Deutschland extrem unzufrieden mit den Gebühren sind.

Studiengebühren abgeschafft!

Im zweiten Anlauf hat der hessische Landtag heute die allgemeinen Studiengebühren sowie die Langzeit- und Zweistudiumsgebühren abgeschafft. Damit ist das Studium ab Wintersemester 2008 wieder kostenfrei, wenn man vom Semesterbeitrag absieht. Nähere Infos auf <a href="http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=15... HR-Online</a> . Eine Analyse des Ganzen sowie nähere Infos sind in Kürze hier zu erfahren.

Pressemitteilung: AStA der TU Darmstadt verurteilt Koch's machtpolitische Spielchen aufs Schärfste und fordert alle Fraktionen auf, die Studiengebühren formal korrekt abzuschaffen

Angesichts des jüngsten Coups von Roland Koch zeigt sich der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der TU Darmstadt empört. „Die zu spät geäußerte Weigerung, das Gesetz zur Abschaffung der Studiengebühren zu unterschreiben, lässt deutlich erkennen, welch krudes Demokratieverständnis Koch hat“, so Oliver Bernasconi, hochschulpolitischer Referent im AStA. „Es ist offensichtlich, dass Koch schlicht die SPD bloßstellen will.

Pressemitteilung: AStA der TU Darmstadt verurteilt Koch's machtpolitische Spielchen aufs Schärfste und fordert alle Fraktionen auf, die Studiengebühren formal korrekt abzuschaffen

Angesichts des jüngsten Coups von Roland Koch zeigt sich der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der TU Darmstadt empört. „Die zu spät geäußerte Weigerung, das Gesetz zur Abschaffung der Studiengebühren zu unterschreiben, lässt deutlich erkennen, welch krudes Demokratieverständnis Koch hat“, so Oliver Bernasconi, hochschulpolitischer Referent im AStA. „Es ist offensichtlich, dass Koch schlicht die SPD bloßstellen will.

Studiengebühren: Aktueller Stand der Dinge

<strong> Was ist passiert?</strong> <br>
Der Gesetzentwurf von SPD und Grünen wurde aufgrund der Anhörung, der Ausschussberatungen und eines Schreibens des Wissenschaftsministeriums zwischen der 1. und 2. Lesung an mehreren Stellen verändert. Dabei ist ein entscheidender Satz - wohl durch einen technischen Übertragungs- oder Kopierfehler - versehentlich rausgefallen. Peinlicher geht es nicht. Es handelt sich um Artikel 1 des Gesetzentwurfes, der sich auf das Hess. Studienbeitragsgesetz bezieht.

Wahlergebnisse der Hochschulwahlen

Aufgrund der aktuellen Ereignisse der letzten Woche, werden die Wahlergebnisse erst heute hier veröffentlicht. Die ursprünglich angegebene Wahlbeteiligung von 30,88 Prozent ist falsch. Diese Information wurde von <a href="http://cgiwww.tu-darmstadt.de/wahlergebnisse.php"> Hochschulwahl-Seite der TU-Darmstadt</a> übernommen. Die endgültige Wahlbeteiligung lag jedoch bei 31,44 Prozent. Die Sitzverteilung im Stupa ergibt sich wie folgt:

Seiten

AStA TU Darmstadt RSS abonnieren